Wir über uns

Gewaltlos.de

ist eine Internetberatung für Mädchen und Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Zentrales Medium ist der Chat, der rund um die Uhr geöffnet ist. Hier finden Mädchen und Frauen sofort und niedrigschwellig Unterstützung, Beratung und Austausch. Anonym und kostenfrei.

Mädchen und Frauen machen Gewalterfahrungen überwiegend im häuslichen Bereich. Jede vierte Frau zwischen 16 und 85 Jahren erlebt körperliche oder sexuelle Übergriffe durch Beziehungspartner im häuslichen Umfeld. Häusliche Gewalt ist kein Problem sozialer Randgruppen. Sie findet weiterhin unbemerkt in der Mitte unserer Gesellschaft statt.

Gewaltlos.de ist nun ein eingetragener Verein (e.V.). Der Verein begann ursprünglich als Projekt des Sozialdienstes katholischer Frauen.

Der SkF unterstützt mit rund 10.000 Mitgliedern und 9.000 Ehrenamtlichen sowie 6.500 beruflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in bundesweit 149 Ortsvereinen Frauen, Kinder, Jugendliche und Familien, die in ihrer aktuellen Lebenssituation auf Beratung oder Hilfe angewiesen sind.

Sein Angebot umfasst u. a. 120 Schwangerschaftsberatungsstellen, 25 Interventions- und Beratungsstellen bei häuslicher bzw. sexualisierter Gewalt, 91 Betreuungsvereine,

37 Frauenhäuser, 36 Kindertageseinrichtungen, 34 Mutter-Kind-Einrichtungen, und 31 Dienste der Kindertagespflege.

Der SkF ist Mitglied im Deutschen Caritasverband.

Vorstand des Vereins

Gewaltlos.de e.V. gehören 34 SkF-Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet an.

Sie treffen sich regelmäßig um die Weiterentwicklung von Gewaltlos.de zu beraten.

Ein gewählter Vorstand ist mit Spendenakquise und Öffentlichkeitsarbeit beauftragt.

Ihm gehören an:

  • Maria Elisabeth Thoma, Vorsitzende Gewaltlos.de
  • Elisabeth Ochsenfeld, Vorständin Gewaltlos.de
  • Dorothee Duderstadt, Vorständin Gewaltlos.de
  • Marie-Therese Wirtz-Doerr, Vorständin Gewaltlos.de, Geschäftsführerin SkF e.V. Ratingen
  • Claudia Mandrysch, Vorständin Gewaltlos.de, Geschäftsführerin CSE gGmbH

Fundraising/ Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

  • Beate Pinkert, Pink Social

Satzung_Gewaltlos.de_e._V._vom_21.05.2019

Mitarbeiterinnen Gewaltlos.de

Ulrike

Vorname: Ulrike

Geburtsjahr: 1975

Beruf: Dipl. Sozialpädagogin

Seit wann ich hier arbeite: von Anfang an, seit 2005

Warum ich hier arbeite: Weil gerade dieses Medium die Möglichkeit bietet, auf schnelle und vor allem unkomplizierte Weise Hilfe in Anspruch nehmen zu können.

Ich habe während meiner Arbeit in ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen viele Mädchen und Frauen kennen lernen dürfen, die viele schlimme Situationen erleben und überwinden mussten. Trotzdem haben sie den Lebenswillen und die Hoffnung nicht verloren. Durch sie, aber auch durch meine eigene Lebenseinstellung weiss ich, dass es sich lohnt für seine eigene Zukunft zu kämpfen. Egal wie schwer es manchmal auch ist.

Besonders in schwierigen Phasen des Lebens kann es hilfreich sein, mit jemandem sprechen zu können, mit jemandem nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen weil man selbst grade nicht mehr weiter weiß. Ich möchte bei gewaltlos.de allen Mädchen und Frauen zuhören, die in einer schwierigen Lebenssituation sind, Ihnen Mut machen und nach einem möglichen Weg suchen.

Karin

Vorname: Karin

Geburtsjahr: 1969

Beruf: Dipl. Sozialpädagogin

Seit wann ich hier arbeite: von der ersten online Minute an

Warum ich hier arbeite: Um ein dunkles Thema ans Licht zu bringen, Menschen zu erreichen, die erst einmal komplett anonym bleiben wollen und weil es wichtig ist, Hoffnung und Unterstützung zu geben, wo die Mädchen und Frauen sie selbst nicht sehen können.

Anja

Geburtsjahr: 1988

Beruf: B.A. Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin

Seit wann ich hier arbeite: seit Februar 2019 

Warum ich hier arbeite: Um Hilfe suchenden Besucherinnen eine anonyme und schnelle Plattform anbieten zu können, in welcher sie von ihren Problemen reden dürfen.

Mit Hilfe meines fachspezifischen Know-How möchte ich den Frauen und Mädchen dabei helfen, den Mut und die Hoffnung an sich selbst und an das Leben zurück zu erlangen. Mein eigener Lebensweg hat mich gelehrt, auch in den schwierigsten Zeiten niemals aufzugeben und vor allem niemals aufzuhören, an sich selbst zu glauben. Mir ist es wichtig, dies den Frauen und Mädchen weiter zu vermitteln und sie darin zu stärken. 

Maren

Geburtsjahr: 1993

Beruf: BA. Sozialarbeiterin und Gemeinde-und Religionspädagogin

Seit wann ich hier arbeite: Februar 2020

Warum ich hier arbeite: Ich sehe eine große Stärke und Chance in dem Angebot einer Online Beratung. Es bietet eine neue und zeitgemäße Form Hilfe Suchende zu unterstützen, zu beraten und in gewisser Form begleiten zu können.

Britta

Vorname: Britta

Geburtsjahr: 1972

Beruf: Diplom Sozialpädagogin, Sozial-/Suchttherapeutin GwG, Coach und Supervisorin GwG

Seit wann ich hier arbeite: April 2020

Warum ich hier arbeite: Gewalt findet in der Mitte unserer Gesellschaft statt, gehört leider immer noch zum Alltag vieler Mädchen und Frauen und wird nach wie vor tabuisiert.

Gewalt löst bei den Opfern in der Regel Scham-, Schuld- und Versagensgefühle aus – eine Verdrehung der Tatsachen, die auf eine lange Tradition der Unterdrückung und Gewalt gegen Frauen zurückblicken lässt und oftmals verhindert, dass Frauen sich Hilfe und Unterstützung suchen.

So ist es für viele Frauen schwierig, in ihrem Umfeld über erlebte Gewalt zu sprechen oder gar aus der Situation auszusteigen. Daher ist das anonyme Beratungsangebot per Chat oder Mail eine optimale Ergänzung zu bestehenden Angeboten, ein erster Schritt nach „draußen“.

Ich möchte mit meiner Arbeit Frauen darin unterstützen, ihre Gefühle, Bedürfnisse, Wünsche, Fähigkeiten und Rechte wahr- und ernst zu nehmen und sie dazu ermutigen, ihr Leben selbstbestimmter zu gestalten.

Jeder Mensch hat das Recht auf ein gewaltfreies, eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben.

Trägervereine

Die beteiligten SkF-Vereine

Formular Anmeldung zur Mitgliedschaft für neue Trägervereine

Mitgliedschaftsoption für rein-ehrenamtliche